Suchbegriff eingeben:

KHS verschmelzt Buchungskreise in SAP S/4HANA

Transformationsprojekt mit Pioniercharakter

 

Die KHS Gruppe ist einer der führenden Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen in den Bereichen Getränke und flüssige Lebensmittel mit Hauptsitz in Dortmund. Der Maschinenbauer betreibt Werke in Deutschland, in den USA, Mexiko, Brasilien, Indien und China. Um auch künftig international wettbewerbsfähig zu bleiben, ist KHS frühzeitig via Systemkonvertierung (Brownfield-Ansatz) auf SAP S/4HANA umgestiegen.

Nun wurde entschieden, das Tochterunternehmen KHS Corpoplast aus Hamburg, Hersteller von Kunststoffbehältern, vollständig in die KHS Gruppe zu integrieren, und zwar mit rückwärtiger wirtschaftlicher Wirkung. Daher galt es, die Buchungskreise beider Gesellschaften in S/4HANA miteinander zu verschmelzen. Ein Projekt mit Pioniercharakter. Zusammen mit cbs hat KHS den technisch anspruchsvollen Merger sorgfältig vorbereitet, ein Change-Management-Prozess eingeleitet und die Verschmelzung in kürzester Zeit erfolgreich realisiert.

Die größte Herausforderung im Projekt war die aufwendige Konsolidierung und Datenmigration im Bereich Finance & Controlling unter den neuen S/4HANA-Strukturen, und das innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne von weniger als sechs Monaten. Hinzu kam, dass eine passende Auslaufstrategie für alte Projekte erarbeitet werden musste. Es gab Unterschiede zwischen dem alten und neuen System in punkto Faktura-Art, also zwischen HGB und Percentage-of-Completion (PoC-Methode). In der Übergangsphase galt es, mit zwei Systemen gleichzeitig zu arbeiten. Anwender mussten also in dieser Phase im Einzelfall prüfen, mit welcher Art von Projekt gearbeitet wird und dementsprechend agieren. Das erhöhte die Komplexität des Projekts.

 

Schnelle Migration mit Standardsoftware cbs ET

 

Für die Datenmigration kam die vielfach bewährte Standardsoftware cbs ET Enterprise Transformer zum Einsatz. Dabei hat das Projektteam frühzeitig alle technischen Möglichkeiten des Tools, Vorgehensweisen und Migrationspfade erörtert und abgeklopft.

Dalibor Kukic, Projektleiter bei cbs: „Buchungskreis-Merger sind für uns nichts Neues, aber im S/4HANA-Umfeld ist dies vermutlich eine der ersten Verschmelzungen weltweit, die mit SLT-Technologie realisiert wurde.“ Durch dieses Projekt habe man wertvolle Erkenntnisse gewonnen. „In S/4 gibt es im Vergleich zum ECC 6.0 unterschiedliche Datenstrukturen, unterschiedliche Tabellen und unterschiedliche Zugriffsfolgen. Diese verhalten sich ganz anders. Das ist sehr komplex, und daher gilt es bei einer solchen Migration mit einem kompetenten Team und den richtigen Werkzeugen zu arbeiten“, erklärt Kukic.

Mark Dinnups, Head of Global SAP Services bei KHS: „Wir haben innerhalb von nur vier Monaten einen beachtlichen Merger hingelegt. Wir haben im bestehenden System migriert, und zwar mit einer ganz kurzen Cutover-Phase, noch dazu mit ganz geringen operativen Nachwehen und ohne jegliche Inkonsistenzen. Alles ist rund gelaufen. Das ist ein Case, den es so heute noch nicht am Markt gibt.“