Suchbegriff eingeben:

Selective S/4HANA Transition

SAP S/4HANA Transformation Mit maximaler Wertschöpfung und High-Speed

Der S/4-Umstieg ist alternativlos. Aber kein Unternehmen kann sich ein ausuferndes und kostspieliges Megaprojekt über fünf oder sechs Jahre leisten. Zeit ist der kritische Faktor. Die entscheidende Frage ist also: Wie lässt sich das Projekt beschleunigen? Viele Unternehmen stehen momentan vor der großen Herausforderung, den richtigen Weg nach S/4HANA zu finden. Die SAP bietet standardmäßig zwei Wege an: Neuimplementierung (Greenfield) oder Upgrade/Conversion des bestehenden Systems (Brownfield). Beides hat Nachteile: Eine komplette Neuimplementierung ist zu aufwendig und läuft Gefahr, zu einem unüberschaubaren Projekt über fünf bis zehn Jahre zu werden, das am Ende zum Scheitern verurteilt ist. Ein reines Upgrade ist teuer, bringt aber keine Effizienz- und Wertschöpfungsvorteile.

Warum Selective S/4HANA Transition?

Time to Value

Für Unternehmen spielt die Geschwindigkeit, mit der Werte im Unternehmen erzeugt werden, eine wichtige Rolle. Selective bietet die Chance auf einen Technologiewechsel in Höchstgeschwindigkeit, ohne auf Innovationen oder Verbesserungen auf Prozessebene zu verzichten.

Digitalisierung

Die Digitalisierung ist eine Aufgabe, der sich alle Unternehmen stellen müssen. Die Zielrichtungen sind dabei jedoch vielfältig. Wenn man nur an ERP-Systeme denkt, ist der Hebel für die Digitalisierung begrenzt. Typischerweise sind ERP-Prozesse bereits integriert, automatisiert und softwaregestützt. Es geht nicht mehr darum, ERP-Prozesse zu perfektionieren, sondern das volle Potenzial der Digitalisierung auszuschöpfen.

Strategischer Fokus

Der entscheidende Erfolgsfaktor für Projekte ist die Fokussierung auf die unternehmensrelevanten Verbesserungen. Dabei wird nicht versucht, den perfekten Zustand zu erreichen, der die Einbeziehung aller Bereiche, Funktionen und Ebenen erfordert. SELECTIVE holt im S/4HANA-Projekt ein gutes Ergebnis aus der bestehenden Organisation heraus.

Agilität

Betrachtet man den selektiven Ansatz aus der agilen Perspektive, kann SELECTIVE als das Minimal Viable Product (MVP) für den S/4HANA-Umstieg angesehen werden. Es ist ambitioniert, aber erreichbar und hat einen schnellen Feedback-Zyklus. Wir glauben an einen 80/20-Ansatz, der sich auf wichtige Punkte zur Verbesserung konzentriert, anstatt alles neu zu erfinden.

Kosten

Kosten sind ein wichtiger Faktor für die Entscheidungsfindung. Noch wichtiger ist aber das Kosten-Nutzen-Verhältnis. Im Vergleich zu anderen Optionen bietet SELECTIVE eine bessere Kosteneffizienz und ein besseres Ergebnis, was zu einer enormen Steigerung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses führt.

Markterfahrung

SELECTIVE hat sich bereits bei groß angelegten S/4HANA-Transformationsprojekten, wie bei unserem Kunden VIESSMANN, in der Praxis bewährt. Damit haben wir den weltweit bislang einzigen globalen S/4-Umstieg im Industrieumfeld erfolgreich realisiert. Klassische Ansätze haben dies noch nicht bewiesen.

Was bringt Wertschöpfung in einem überschaubaren Zeitraum?

cbs bietet einen alternativen Weg an und hat diesen bereits im Markt etabliert. Es gilt, auf der Prozessebene nach Wertschöpfung zu suchen, aber nicht umfassend wie in einem Greenfield-Ansatz, sondern selektiv.

Der individuelle Ansatz der SAP S/4HANA SELECTIVE Transition verbindet selektives Prozess Re-design und selektive Daten-Transformation. Dadurch verkürzt sich die Projektdauer um bis zu 50 Prozent. Unternehmen können Innovation schneller nutzen. Und dadurch, dass das Projekt so schnell durchgeführt wird, rechnet es sich auch in der kurzen Zeit. Dieser Ansatz ist der von der SAP empfohlene Migrationsweg für die Top-2000-SAP-Kunden weltweit.

Für internationale Unternehmen und Großkonzerne, die ihr Geschäft zu einem erheblichen Teil auf SAP-Installationen betreiben, ist ein selektiver Umstieg nach S/4HANA geradezu alternativlos. Nur so wird die Transformation wirtschaftlich darstellbar und liefert Innovationen in einer akzeptablen Zeit.
Rainer Wittwen,
Mitglied der cbs Geschäftsleitung

ENTERPRISE TRANSFORMER (ET) ALS TRANSFORMATIONSMASCHINE UND MOTOR FÜR DEN UMSTIEG

Für den revolutionären SELECTIVE Ansatz benötigt man eine Spezial-Software wie cbs ET Enterprise Transformer. cbs ET ist Transformationsmaschine und Erfolgsgarant in einem. Es ist die erste Standardsoftware weltweit, die bislang bewiesen hat, dass sie im Rahmen einer globalen Transformation funktioniert. Bei dem reibungslosen Viessmann-Go-Live wurden 28 Produktionseinheiten in 34 Ländern sowie weltweit 78 Vertriebsorganisationen auf S/4HANA migriert. 30 Milliarden Datensätze wurden im Big-Bang erfolgreich transferiert. cbs ET kennt keine technischen Restriktionen. Mit der Komplettlösung lassen sich Daten uneingeschränkt aus unterschiedlichen SAP ERP Quell-Releases direkt nach S/4HANA migrieren. Außerdem lässt sich die Ausfallzeit der Systeme auf ein Minimum reduzieren, so dass der operative Betrieb normal weiterläuft und Umsatzverluste in Millionenhöhe vermieden werden.

S/4HANA Selective Data Transition Engagement

cbs ist Gründungsmitglied der von SAP ins Leben gerufenen Community „SAP S/4HANA® Selective Data Transition Engagement”. In dieser Experten-Gemeinschaft werden gemeinsam mit SAP globale Standards und Migrationsroutinen für die Abwicklung von Transformationen geschaffen. Durch die Bündelung des Know-hows wird ein methodisch und technisch hohes Qualitätsniveau und damit ein sicherer Übergang nach SAP S/4HANA gewährleistet. Hauptziel der strategischen Partnerschaft ist es, Konzerne bei der komplexen Migration in die neue SAP-Welt zu unterstützen.

Ihr Ansprechpartner

Für eine detaillierte Beratung stehen wir Ihnen natürlich auch gerne persönlich zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach direkt:

Rainer Wittwen
Consulting Director